40 Jahre Männerchor Bad Saarow – Traditionen, Veränderungen und im Mittelpunkt: die Musik

 

Am 8. November 2008 wurde im Bad Saarower Restaurant „Die Bühne“ ein Jubiläum gefeiert, dessen Geschichte bis in die 60er Jahre zurückreicht. Der Männerchor Bad Saarow besteht nunmehr seit 40 Jahren und hat in dieser Zeit viele Entwicklungen erlebt, ist jedoch seinen Traditionen treu geblieben. Rudi Oppermann und Gerhard Berger, Gründungsmitglieder, erzählten über die Anfangszeit. Viele Saarower sagten damals: „Hier sind schon viele Chöre gegründet worden. Das wird nichts“, erinnert sich Berger. Es gab sogar den Vorschlag, einen gemischten Chor zu gründen. „Das haben wir immer abgelehnt“, so Gerhard Berger. „Wir sind ein ganz klassischer Männerchor, der Kirchenlieder und Stücke zu den jeweiligen Jahreszeiten singt“, beschreibt Wolfgang Boschan, seit 2003 Vorsitzender des Chores, das Repertoire der Sängergemeinschaft. Neben traditionellen Volksliedern werden zum Beispiel auch moderne Werke wie „White Christmas“ angestimmt. „Wein- und Trinklieder gehören natürlich auch zum Spektrum - nicht umsonst sind wir ein traditionsbewusster Männerchor“, so Boschan. Als A-capella-Chor verzichten die Männer meistens auf musikalische Begleitung. Mit dem Chorleiter Ingolf Keppel, der an der Fürstenwalder Musikschule tätig ist, proben die Musikbegeisterten auch selbst gestaltete Liedkompositionen, wie zum Beispiel das Stück „Saarower Eichen“. „Mit unserem Dirigenten haben wir einen richtigen Profi, der und kompetent anleitet“, freut sich Boschan. Das Nachwuchsproblem der Sängergemeinschaft, deren Durchschnittsalter bei etwa 60 Jahren liegt. hat sich etwas entspannt, da einige Sänger des Herzberger Männerchores, der sich leider auflösen musste, dem Chor beigetreten sind.

Volker Pupke

A

B

C

D

Zum Seitenanfang
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite Cookies. erfahren Sie mehr
Einverstanden